Großer Einblick in Stardust

IOTAs Ledger Web3-fähig machen

31. Mai 2022

TL;DR:
Stardust verwandelt IOTA in eine Infrastrukturschicht für smart contracts und führt personalisierte Token ein. Der neue Ledger kann Übertragungen an Bedingungen knüpfen und NFTs können als Wallets fungieren, während zusätzliche Protokollverbesserungen die Ressourcen der Nodes (Knoten) schützen, clientseitige Vertrauensannahmen eliminieren und die Lastausgleichsfähigkeiten des Netzwerks verbessern. Stardust debütiert auf dem neuen Shimmer-Netzwerk, bevor es auf das IOTA-Mainnet portiert wird.

Das IOTA-Protokoll wird nach Chrysalis sein größtes Funktions-Upgrade erhalten: Stardust baut auf dem letztjährigen Chrysalis-Netzwerk-Upgrade auf und bietet einen noch nie dagewesenen Nutzen. In diesem Blogbeitrag erkunden wir die Ursprünge von Stardust und die Vorteile, die es mit sich bringen wird. Wenn Sie eine komprimierte Einführung suchen, lesen Sie den Beitrag Stardust in a nutshell.

Das Chrysalis-Upgrade vom letzten Jahr brachte wesentliche Verbesserungen für die Leistung, Stabilität, Zuverlässigkeit und Sicherheit von IOTA. Gleichzeitig wurden unnötig komplexe und unorthodoxe Konzepte abgeschafft, stattdessen vereinfacht und an Industriestandards und Best Practices angepasst. Das Chrysalis-Protokoll läuft seither stabil im IOTA-Mainnet und die Bemühungen um das Protokoll konzentrieren sich auf Coordicide mit dem Ziel einer vollständigen Dezentralisierung, die derzeit durch die IOTA 2.0 DevNet-Implementierung getestet wird.

Weiterlesen

Digitale Identitäten im Web


19. Mai 2022

Übersetzung des Blogartikel von Autorin DanieKrie – powered by Tangle Labs

Die Spuren, die wir hinterlassen

Nur sehr wenige Menschen verstehen das Konzept der souveränen Identität wirklich. Dies ist kein Wunder: die Technologie steckt noch in den Kinderschuhen und es wird aktuell Pionierarbeit bei der Einführung in die Praxis geleistet. Was man jedoch verstehen sollte ist das Konzept der dezentralen Identifikatoren (DIDs). DIDs stellen unsere digitale Existenz, wie wir sie heute kennen, in Frage und bieten eine neue, private und sichere Möglichkeit, unser Leben im digitalen Zeitalter zu führen. Im Gegensatz zur technologischen Basis und der Grundlagenforschung, die sich darum rankt, sieht eine DID an sich eher unscheinbar aus: Sie ist nur eine Zeichenkette. Ihre kryptografisch erzeugten Schlüssel enthalten jedoch die gesamten Informationen, die erforderlich sind, um alle Aspekte einer digitalen Identität zu sichern.

Um das Problem richtig zu verstehen, welches der Ansatz der DIDs und der Self-Sovereign Identity (SSI) zu lösen versucht, müssen wir zunächst den derzeitigen Umgang mit unseren digitalen Identitäten ansehen.

Weiterlesen

Stardust Zusammenfassung

31. Mai 2022

Benutzerdefinierte Token und Smart Contract Verankerung auf Layer 1

TL;DR:
Die Basisfunktionalität jeder Distributed-Ledger-Technologie (DLT) ist das Senden und Empfangen von Token. Die meisten DLTs halten sich daran und ermöglichen zusätzliche Funktionen in darüberliegenden Schichten (L2, L3 usw.). Stardust ist ein Protokoll-Upgrade, das die Shimmer- und später die IOTA-Basisschicht (L1) in Multi-Asset-Ledger verwandelt und es jedem ermöglicht, seine eigenen Token oder NFTs auf L1 zu prägen. Es ermöglicht auch die Interaktion von Schicht-2-Smart-Contract-Ketten mit L1, wodurch die Basisschicht effektiv zu einer vertrauenslosen Brücke zwischen L2-Smart-Contract-Netzwerken wird. Dieser Artikel gibt einen Überblick über die wichtigsten Aspekte des Stardust-Upgrades und ist eine gekürzte und vereinfachte Version des ausführlichen technischen Artikels zur Einführung von Stardust, der morgen veröffentlicht wird.

Die Web3-Revolution wird sich auf den skalierbaren, reibungslosen und sicheren Austausch digitaler Güter, Dienstleistungen und Waren stützen. Aber wie wird das möglich sein? Schnallen Sie sich an, wir fassen zusammen, was Sie mit dem Start von Stardust auf Shimmer erwartet, IOTAs Netzwerk zur Validierung und Absicherung neuer Innovationen. Shimmer ist der Ort, an dem die neuesten Funktionen hochskalierbarer Web3- und DeFi-Anwendungen zuerst zum Einsatz kommen werden. Lassen Sie uns damit beginnen, warum Stardust notwendig ist:

Weiterlesen

Was ist souveräne Identität?


19. Mai 2022

Übersetzung des Blogartikel von Autor Linus Naumann – powered by Tangle Labs

Du bist jemand.


Die Welt ist in ein neues Zeitalter der digitalen Vernetzung eingetreten. Unser Leben, unsere Gesellschaft und unsere Wirtschaft sind jetzt vollständig mit der digitalen Welt verschmolzen. Das bedeutet auch, dass unser digitales und unser physisches Leben etwas Wichtiges gemeinsam haben: Sie hängen in hohem Maße von unserer persönlichen Identität ab. Ob bei Treffen mit Freunden und Familie, bei der Suche nach Arbeitsplätzen oder in der Liebe – es ist wichtig, dass wir anderen zeigen können, wer wir sind.

Unsere Identitäten sind jedoch nicht eine einzige “Sache”. Sie ist vielmehr ein komplexes Konstrukt, das nicht nur aus unseren persönlichen Daten wie Name, Alter, Geschlecht oder Aussehen besteht, sondern auch aus unseren Qualifikationen und Zeugnissen, einschließlich beruflicher Positionen, Mitgliedschaften und vielem mehr. Unsere Identitäten können für andere sehr unterschiedlich aussehen, je nach dem Kontext unserer Interaktionen. In manchen Situationen spielt unser Name keine Rolle, aber unser Impfstatus vielleicht schon. In wieder anderen Situationen ist die einzige wichtige Information über uns vielleicht, dass wir ein Veranstaltungsticket besitzen oder älter als ein bestimmtes Mindestalter sind.

Wann immer solche Informationen über uns im Internet oder über elektronische Geräte verwendet werden, nennen wir sie unsere digitale Identität.

Weiterlesen