Datenmarktplatz

25. Feb'19

Übersetzung des IOTA Blogartikel "Datenmarktplätze Teil 1."

Die IOTA Foundation startete den Datenmarktplatz (https://data.iota.org) im vierten Quartal 2017 als Proof of Concept (PoC) und offenes Innovationsökosystem. Über ein Jahr später ist es nun an der Zeit, dass sich der Datenmarktplatz (DMP) PoC mit Hilfe der Community weiterentwickelt, um alle Funktionen des DMP vollständig zu dezentralisieren und den nächsten Schritt zu gehen.



Was sind Datenmarktplätze?

Das Wachstum von Datenmarktplätzen ist eine unvermeidliche Folge der IoT-Revolution (Internet of Things), die die Art und Weise verändert, wie wir uns vernetzen, interagieren und Daten in nahezu jedem vorstellbaren Kontext austauschen. In dem Maße, in dem physische Anlagen wie Schiffe, Fabriken, Fahrzeuge, Bauernhöfe und Gebäude digital werden, fungieren ihre digitalen Zwillinge" allmählich als sichere Datenbörsen. Da die Datenströme Silos überwinden und Werte über Organisationen hinweg transportieren, verwandeln sich traditionelle Wertschöpfungsketten in ein Netz von Werten. Dieses Paradigma ist komplex zu verwalten und zwingt Unternehmen dazu, ihre Wettbewerbsposition innerhalb von Ökosystemen zu überdenken. Datenmarktplätze entstehen als Mittel, um Daten auszutauschen, Datenströme zu monetarisieren und die Grundlage für neue "intelligente" Geschäftsmodelle zu schaffen.

Wir bezeichnen diese neue Welle der Wertschöpfung für das Internet of Everything als "Economy of Things" oder Machine-to-Machine (M2M)-Ökonomie. Diese Chancenlandschaft für Gesellschaft und Wirtschaft mag für manche futuristisch klingen, aber sie steht im Fokus einer wachsenden Zahl von Unternehmen in allen Branchen. Wir sind uns der enormen Möglichkeiten und ihrer transformativen - und potenziell disruptiven - Natur bewusst und glauben, dass der beste Ansatz für zukunftsorientierte Organisationen und Einzelpersonen darin besteht, diese Möglichkeiten offen und gemeinsam zu erkunden.



Ziele des IOTA Datenmarktplatz PoC

Um das Potenzial von Datenmarktplätzen zu realisieren, haben wir uns 2017 vorgenommen, mit der IOTA Datenmarktplatz-Initiative mehrere zentrale Herausforderungen anzugehen:




IOTA und seine Datenmarktplatz-Initiative wollten diese Herausforderungen angehen (und haben dabei geholfen), indem sie:

1. Einen ersten, quelloffenen Proof of Concept erzeugen.

2. Erforschung neuer IoT / M2M Lösungen und Geschäftsmodelle für die "Economy of Things"

3. Aufbau eines Co-Creation-Ökosystems zur Förderung der erlaubnisfreien Innovation


Gleichzeitig luden (und laden) wir die Teilnehmer ein, die IOTA-Technologie als einen gemeinsamen Standard mitzugestalten, der für alle funktioniert.


.

Wie die Technologie ist auch der Ansatz der IOTA Foundation, Innovation zu ermöglichen, offen und erlaubnisfrei. Der Datenmarktplatz wurde entwickelt, um einen agilen, experimentellen und kollektiven Ansatz zur Innovation für seine Teilnehmer, aber auch für die IOTA Foundation selbst zu ermöglichen. Die Datenmarktplatz-Initiative fordert die IOTA-Technologie mit den Anforderungen des realen Einsatzes und den Anforderungen der Teilnehmer heraus.


"IOTA WILL GEMEINSAM MIT DER INDUSTRIE EINEN STANDARD FÜR DIE IOT/M2M-WIRTSCHAFT ENTWICKELN"


Seit dem Start der Initiative haben eine Reihe von proaktiven Industrieteilnehmern ihr Engagement schrittweise verstärkt und unseren technischen Teams wertvolles Feedback gegeben, wodurch wir die Entwicklung des IOTA-Stacks bis zur Produktionsreife beschleunigen konnten.




Ein Ausgangspunkt zur Erforschung neuer Lösungen

Der IOTA Tangle ist ein sicheres Datenkommunikationsprotokoll und ein gebührenfreies Mikrotransaktionssystem für das IoT/M2M. Der IOTA Datenmarktplatz ist eine vereinfachte Plattform, die simuliert, wie ein angeschlossenes Gerät, auf dem ein IOTA-Skript läuft, schnell für den Austausch sicherer Daten mit einem Webbrowser bezahlt werden kann. Die Initiative lieferte erfolgreich einen IOTA-Baustein, der es angeschlossenen Geräten und APIs ermöglicht, Daten unter Verwendung von testnet IOTA-Tokens zu verkaufen und zu übertragen - was den Teilnehmern einen Ausgangspunkt bietet, um neue Lösungen zu erforschen und ihre eigenen Datenmarktplätze zu gestalten.



"Smarte" Geschäftsmodelle und Anwendungsfälle

Datenmarktplätze sind ein Mittel zur Schaffung und Erfassung von Werten in einer Umgebung, in der Sensoren und verbundene Geräte direkt mit Daten handeln. Zum Beispiel können Smart-City-Sensoren jetzt für die Weitergabe wertvoller Echtzeitdaten bezahlt werden. Physische Assets, die mit einem Chip ausgestattet sind, können nun geleast werden, wodurch "Pay-per-Use"-Modelle die Smart Sharing Economy prägen. Unsere persönlichen Daten könnten bald mit unserer proaktiven Zustimmung über unsere digitalen Zwillinge oder persönlichen Datenmanagementsysteme abgerufen werden und radikal neue personalisierte und Echtzeit-Dienste ermöglichen.

IOTA entwickelt eine digitale Technologie, um diese "smarten" Geschäftsmodelle zu ermöglichen. Mit dem PoC als Initialzündung für das Geschäftsmodelldenken der Teilnehmer haben wir Co-Creation-Workshops organisiert, um diesen Prozess zu katalysieren. Nicht-inkrementelle Geschäftsmodelle entstehen nur selten aus internen Bemühungen heraus. Oft werden externe Sichtweisen und Fähigkeiten benötigt, um tragfähige Ideen zu liefern. Im Fall des siloübergreifenden Datenaustauschs können neue Modelle nur durch die Zusammenarbeit im Ökosystem Gestalt annehmen, da die vorherrschenden Wertschöpfungsketten oft umgestaltet werden müssen. Es bedarf einer kooperativen Anstrengung, um zu neuen, für beide Seiten vorteilhaften Beziehungen zwischen den Beteiligten zu gelangen.

Unser Co-Creation-Prozess konzentriert sich darauf, minimale tragfähige Ökosysteme von Partnern um einfache und greifbare Anwendungsfälle herum zu schaffen. Der Aufbau von Vertrauen zwischen den Partnern und die Ausrichtung auf ein gemeinsames Ziel ist der Schlüssel. IOTA ist ein Wegbereiter für diesen Co-Creation-Prozess und wir haben ein paar bewährte Vorgehensweisen für Organisationen zusammengestellt, die daran interessiert sind, den IOTA Datenmarktplatz zu erkunden:

  • Sichern Sie sich ein Management-Mandat, das darauf abzielt, neue digitale Technologien und nicht inkrementelle Innovationen zu erforschen.
  • Sichern Sie sich rechtzeitig die notwendigen Ressourcen, um Ihren PoC zu einem Testbed-Piloten auszubauen
  • Experimentieren Sie in kleinen, aber schnellen Schritten, beginnen Sie mit einem sehr einfachen PoC
  • Offene Innovation: Teilen Sie Ihr Problem, das es wert ist, gelöst zu werden, um komplementäre Partner mit ähnlichen Ambitionen zu finden



Aufbau eines Co-Creation-Ökosystems zur Förderung der erlaubnisfreien Innovation

Nach Webinaren, Workshops, Veranstaltungen und vielen Dialogen hat sich ein kollaboratives Ökosystem herausgebildet. Dieses besteht aus Unternehmen, Institutionen und Non-Profit-Organisationen, die daran interessiert sind, gemeinsam das Potenzial der IOTA-Technologie zu erforschen.



Die Teilnehmer des PoC, die im Januar 2019 über 80 waren, kamen aus vielen verschiedenen Branchen, darunter Mobilität, Energie, Landwirtschaft, Immobilien, eHealth, Smart Manufacturing, Supply Chain, Finanzdienstleistungen, Halbleiter, IT-Integratoren, Beratung, Universitäten und Industriecluster.



Mehrere Folgeinitiativen werden nun angestoßen. Einige davon sind:

  • Workshops & Webinare - es wurden Webinare zum Datenmarktplatz und dem Streams-Modul organisiert. Workshops wurden in Oslo und Berlin zu den Themen Trusted IoT, GDPR und persönliche Daten durchgeführt
  • Smart Energy - Positive CityxChange, ein neues EU Horizon 2020 Projekt mit 7 Smart Cities und mehr als 30 Partnern zur Entwicklung von Positive Energy Districts
  • Hackathons - Die IOTA Foundation nahm an Hackathons in Groningen und Paris teil, bei denen der Data Marketplace als Ausgangspunkt für die Teilnehmer genutzt wurde
  • Smart City Testbed - Erste Arbeiten zur Entwicklung von Smart Cities werden in Los Angeles im IoT-Testbed des Smart Campus der USC angestoßen, als Stellvertreter für eine Smart City




Wie geht es weiter?

Wir haben durch den anfänglichen PoC viel gelernt und wollen nun Unternehmen ermöglichen, schneller zu experimentieren. Der PoC ist nun quelloffen. Dabei bitten wir die Community, uns zu helfen, alle Funktionen des Data Marketplace vollständig zu dezentralisieren. Das zentralisierte Cloud-Backend besteht heute aus den folgenden Komponenten:  

  • Benutzerauthentifizierung (OAuth mit Google-Konto)
  • Benutzerverwaltung
  • Verwaltung von Zugriffsrechten
  • Geräteverwaltung (Erstellen/Lesen/Löschen)
  • Wallet-Verwaltung (Wallet-Funding, Token-Transfer)
  • Verfolgung von Geräte-Stream-Käufen
  • Fehlerverfolgung und -berichterstattung


Außerdem haben wir eine fünfteilige Blogserie verfasst, um weitere Informationen über den aktualisierten Data Marketplace zu liefern, einschließlich technischer Spezifikationen und Benutzerrichtlinien. Sie können sie sich hier ansehen:


Teil 1: IOTA Data Marketplace (dieser)

Teil 2: Sensor Onboarding

Teil 3: Veröffentlichen von Sensordaten

Teil 4: Cloud-Backend-Konfiguration

Teil 5: Checkout und Deployment Ihrer Anwendung



Co-Creation-Möglichkeiten gemeinsam gestalten

Die IOTA Foundation steht im aktiven Dialog mit ihrem Ökosystem von Teilnehmern, um wirkungsvolle Aktivitäten zu definieren, die darauf abzielen, das Engagement von Unternehmen und der Community in Richtung PoCs, neuer Geschäftsmodelle und Prototyp-Lösungen zu erweitern und zu katalysieren.

Wir begrüßen Ihr Feedback. Wenn Ihre Organisation die gleichen Ambitionen teilt und bereit ist, in die Gestaltung der Zukunft mit einem Ökosystem von Partnern in Ihrer Branche oder Region zu investieren, lassen Sie es uns bitte wissen. Ebenso würden wir uns freuen, wenn Ihre Organisation daran interessiert ist, sich gemeinsam um öffentliche Fördermittel für datenmarktplatzbezogene Themen zu bewerben (z.B. EU 2020 Calls), um mit uns in Kontakt zu treten.