ENGIE Lab CRIGEN

ENGIE Lab CRIGEN und die IF unterzeichneten eine Absichtserklärung zur Zusammenarbeit beim erforschen des IOTA Tangle in den Bereichen Energie und verwandte IoT-Bereiche.

ENGIE Lab CRIGEN ist das Zentrale Forschungszentrum der ENGIE Gruppe, es besitzt hochrangiges Know-how für neue Energiequellen wie Wasserstoff, Biogas und LNG. Erforscht wird dort unter anderem eine neue Energienutzung in Städten, Gebäuden, der Industrie von morgen und aufstrebende Technologien wie Computerwissenschaften und KI, Roboter, Drohnen, Nanotechnologien und Sensoren.

Die ENGIE Gruppe ist ein globaler Energieversorger aus Frankreich und ein kompetenter Betreiber von Strom-, Erdgas- und Energiedienstleistungen. ENGIE Lab CRIGEN hat im Rahmen seines informatik- und künstlichen Intelligenzlabors (CSAI Lab) Blockchain- und Distributed-Ledger-Technologien (DLT) untersucht und arbeitet jetzt mit der IF zusammen, um die genehmigungslose Open Source Distributed-Ledger-Technologie von IOTA zu erforschen. Gemeinsam sollen Geschäftsprozesse / -produkte und -dienstleistungen von ENGIE für Energie und angrenzende Bereiche wie Smart Cities, Smart Buildings und Mobilität untersucht werden. Dies soll durch gemeinsame Proofs of Concept Projekte und Teilnahme an kollaborierenden IOTA-Initiativen ermöglicht werden.