Firefly - Next Generation Wallet

30. Nov'20

Übersetzung des Blogartikel von Autor Charlie Varley, IOTA Foundation.



IOTA 1.5 nähert sich schnell...

Damit einher geht eine Reihe von Verbesserungen, die IOTA von einem exploratorischen Forschungsprojekt in ein ausgereiftes, unternehmensreifes Protokoll verwandeln werden. Experimentelle Merkmale wie trinäre Verschlüsselung und Winternitz One-Time Signatures (W-OTS) wurden entfernt und durch sorgfältig ausgewählte, erprobte Standards ersetzt. Diese Änderungen ermöglichen es der IOTA-Foundation, das ursprüngliche Versprechen eines DAG-basierten DLT-Protokolls ohne den technischen Ballast und die Eintrittsbarrieren zu realisieren, die durch frühe Designentscheidungen eingeführt wurden.

Der primäre Zugang zu einem DLT-Protokoll ist für die meisten Menschen die Wallet. Wallets ermöglichen es den Benutzern, ihre Kryptowährungsbestände zu verwalten und ihren privaten Schlüssel beim Senden und Empfangen von Tokens zu sichern. Konventionell haben Wallets ihre Funktionalität auf einfache Zahlungen beschränkt. Doch in zunehmendem Maße erweitern Wallets ihren Funktionsumfang und werden zu Plattformen für die vielen Innovationen von DLT.

Bis jetzt war die primäre Wallet die Trinity Wallet von IOTA. Trinity setzte einen hohen Standard in der Branche, mit einem glatten Design und einer vereinfachten Benutzererfahrung, mit der nur wenige andere Brieftaschen mithalten konnten. Trinity war die erste stateful Wallet der IOTA, die erfolgreich Einmal-Signaturen für den menschlichen Gebrauch sicher machte. Aber Trinity wird, wie das Zahlensystem, dem sie ihre Etymologie verdankt, in IOTA 1.0 verbleiben.


Eine neue Wallet für IOTA 1.5

Wir haben IOTA 1.5 zum Anlass genommen, die Wallet von Grund auf neu zu überdenken, von der Transaktionslogik über die Benutzererfahrung bis hin zum Design. Wir haben alles, was wir in einem Zeitraum von drei Jahren gelernt haben, aufgegriffen und eine App entwickelt, die als Plattform für das aktuelle und zukünftige Ökosystem der IOTA dienen wird. Unsere Wallet für IOTA 1.5 und darüber hinaus wird Firefly heißen.

Firefly's Dashboard im Dunkel-Modus


Firefly's Dashboard im Lightmodus


Firefly wurde mit Blick auf die Zukunft gebaut - die technische Architektur und die Benutzerschnittstelle der Wallet wurden im Zusammenhang mit späteren Ergänzungen wie Tokenized Assets, Chat und Kontaktmanagement entworfen. Im Laufe des nächsten Jahres werden wir sehen, wie eine Reihe zusätzlicher Funktionen zum Stack der Brieftasche hinzukommen.

Die wichtigsten Fortschritte in der ersten Version von Firefly sind Sicherheit, Kern-Benutzerfreundlichkeit und eine erweiterbare Architektur. Wenn Sie wollen, dass aus einer App eine erweiterbare Plattform wird, sollten Sie sich in erster Linie auf die Perfektionierung Ihres Kerns konzentrieren. Mit dem Augenmerk auf den Kern bauen die ersten Funktionen auf dem bestehenden Funktionsumfang von Trinity auf. Es gibt jedoch einige wesentliche Unterschiede:

  • Wir haben das Konzept der Profile und Konten eingeführt. Profile bedeuten, dass mehrere Personen die App auf demselben Gerät nutzen können, ohne auf die Wallets der anderen zuzugreifen. Während Konten bedeuten, dass ein Benutzer seine Geldmittel z.B. auf ein Hauptkonto, ein Ausgabenkonto und ein Ledger Nano-Konto aufteilen kann.
  • In der gesamten Anwendung wurden häufige UX-Probleme behoben und andere kleinere Funktionen hinzugefügt. Beispielsweise öffnet Ihre PIN Ihre Wallet, ohne dass Sie jemals Ihren Seed entschlüsseln müssen, so dass Sie Ihren Kontostand sicher überprüfen können. In der Zwischenzeit haben wir einen Netzwerkindikator hinzugefügt, um den Benutzern Informationen über den aktuellen Zustand des IOTA-Netzwerks zu geben.
  • Firefly genießt auch die vielen Vorteile von Chrysalis, darunter wiederverwendbare Adressen, 24-Wort-Wiederherstellungssätze und eine verbesserte Netzwerkleistung.


 Firefly's Konto-System



Ein erweiterbarer und exportierbarer Anwendungskern

Eine wesentliche Einschränkung von Trinity war die enge Kopplung zwischen der Logik und der Anwendung selbst. Mit Firefly verfolgen wir einen Ansatz, bei dem alles von anderen Entwicklern in anderen Anwendungen wiederverwendbar sein sollte. Folglich verfügen wir bereits über einen nützlichen Satz von Tools für andere Entwickler, mit denen wir arbeiten können.


stronghold.rs - Eine sichere Bibliothek zur Handhabung und Speicherung von Seeds.

Stronghold ist vielleicht die bedeutendste Neuerung in der ersten Version von Firefly, die die Sicherheit der Wallet erheblich verbessert hat. Sensible Operationen wie Adressgenerierung und Transaktionssignierung finden in einem isolierten Anwendungsspeicher statt, wodurch der Seed von potentiellen Angreifern ferngehalten wird. Stronghold dient auch als Schlüssel-Wert-Speicher und wird zur Speicherung von Anwendungen verwendet. Das bedeutet, dass Ihre Wallet vollständig portabel wird. Sie benötigen nur ein aktuelles Stronghold-Backup, um Ihre Start- und Transaktionshistorie auf ein anderes Gerät oder eine andere Brieftaschen-App zu übertragen.


wallet.rs - Eine vielseitige Wallet-Bibliothek.

Die gesamte Transaktionslogik in Firefly wird von wallet.rs bereitgestellt - einer umfassenden, in Rust geschriebenen IOTA Wallet-Bibliothek. Die Bibliothek bietet alle Funktionen, die für die Erstellung von Wallets und Tauschintegrationen benötigt werden, von der Kontoerstellung über die Initiierung von Transfers bis hin zur Zustandsverwaltung und Sicherung. Wallet.rs zielt auf Chrysalis ab, d.h. wenn das kommende Chrysalis-Testnetz bereitgestellt wird, wird wallet.rs zur Verwendung verfügbar sein. Die erste Version wird mit Neon-Bindungen für Node JS kommen, Python und WASM werden folgen, weitere sind zu einem späteren Zeitpunkt geplant.


Mit wallet.rs und stronghold.rs können Entwickler auf einfache Weise sichere Wallet- und Zahlungsfunktionalitäten in einer Vielzahl von Anwendungsfällen und Umgebungen integrieren. Wir rechnen mit einer Reihe von Community-Projekten, bei denen Wallets und andere Anwendungen mit diesen Tools entwickelt werden.

Wir haben die Mentalität der Wiederverwendbarkeit auch auf das Design der Benutzerschnittstelle angewandt und planen, eine Komponentenbibliothek für Entwickler zur Verfügung zu stellen, die sie neu gestalten und in ihren eigenen Projekten verwenden können. In der Zwischenzeit arbeiten wir parallel an einem Plugin-System mit einer Zugangskontroll-API, um den Benutzern die Kontrolle darüber zu geben, welche Funktionen sie in ihrer Brieftasche aktivieren.

Einstellungen für Sprache und Erscheinungsbild


Große Pläne für die Zukunft von Firefly

Wir haben große Pläne für Firefly. Als Einstiegspunkt in das IOTA-Ökosystem wird Firefly viele der kommenden Funktionen des IOTA-Protokolls integrieren, von Tokenized Assets und dApp-Interaktion bis hin zu Mana-Delegation und Identität. Firefly wird auch neue Funktionen sehen, die das IOTA-Benutzererlebnis als Zahlungsprotokoll verbessern, wie z.B. ein Kontaktsystem und eine begleitende Browsererweiterung. Unsere Priorität liegt zunächst auf der Freigabe der Desktop-Version, bevor die Aufmerksamkeit auf mobile Geräte und später auf das Kontaktsystem und den Chat gelenkt wird.


. . . 


Die Desktop-Version von Firefly befindet sich derzeit in einem fortgeschrittenen Entwicklungsstadium, und wir streben unsere erste Alpha-Version im Dezember an. Wir werden in den kommenden Wochen Tester und Übersetzer für die Wallet suchen. Halten Sie Ausschau nach den X-Team-Anwendungen auf Twitter und Discord.

Wenn Sie sich an der Diskussion über Firefly beteiligen möchten oder Fragen an die Entwickler und Designer haben, dann nehmen Sie an der #firefly-Diskussion auf unserem Discord-Server teil.




Ergänzungen (Schmucklos)

Warum eine neue Wallet?

Die bevorstehenden grundlegenden Änderungen im IOTA-Protokoll (neues Signaturschema etc.) verlangen eine völlig neue Wallet-Architektur, diese soll Open-Source-, modular und leicht mit Anwendung erweitert werden können. Mit einer umfassenden Wallet-Bibliothek wird externen Entwicklern auch die Möglichkeit gegeben ihre eigene IOTA-Wallet zu erstellen. 

Die sichere Handhabung und Lagerung des Seeds ist unabhängig von anderen Modulen unerlässlich, um dies zu gewährleisten wird eine Sammlung von Rust-basierenden Mehrzweckbibliotheken namens Stronghold eingesetzt, diese wurden extra zur sicheren Verwaltung von Passwörtern, persönlichen Daten und privaten Schlüsse konzipiert. 

Die neue Wallet soll es ebenfalls ermöglichen die Transaktionshistorie eines Benutzers für eine lange Zeitspanne, als Backup zu sichern (z. B. bei einem Cloud-Service), zudem wird der lokale Status automatisch synchronisiert, wenn der Benutzer den gleichen Seed über mehrere Geräte hinweg verwaltet.

 

 

Die neue Wallet wird zu einer modularen Plattform mit unterschiedlichen Anwendungen, beispielsweise:

Chat mit Bezahlfunktion: Eine zukünftige Erweiterung ist ein Ende-zu-Ende-verschlüsselter Messenger mit Bezahlfunktion, dafür setzt man zunächst auf das offene Kommunikationsprotokoll für Echtzeitkommunikation namens Matrix, zu einem späteren Zeitpunkt möchte man unter der Haube IOTA Streams einsetzen. Der Nutzer soll mit Kryptowährungen so einfach umgehen können, wie beim Versenden von Textnachrichten oder beim Scannen eines QR-Codes. Die Messaging-App ähnelt der Funktionsweise der von Tencent betriebenen App WeChat, diese deckt bereits über 30 Prozent der mobilen Zahlungen in China ab und erfreut sich steigender Beliebtheit. Durch in der App angelegt Kontakte löst Firefly das Problem der komplizierten Adressierung von Kryptowährungen für Benutzer. Die endgültigen Spezifikationen und die Funktionsweise ist noch nicht komplett durchgesickert, daher ist vieles noch Spekulation.

 

Identität: Dezentrale Identität ist ein weiteres Feature, welches die neue Wallet ermöglichen soll, durch die Bereitstellung einer digitalen Identität für Benutzer wird das Vertrauen in Transaktionen erhöht. Benutzer können ihr Profil mit überprüfbaren Anmeldeinformationen wie von Drittanbietern überprüften KYC-Informationen verbessern. Auch  könnte man sich an verschiedenen Terminals auf einfache Weise mit dem Handy über NFC ausweisen.

 

Gerätekontrolle: Hier geht es um Access, mit Hilfe des Handys kann der Zugriff/Zugang auf unterschiedlichste Geräte/Orte gewährt werden.


Bsp. Drittanbieter Apps: Drittanbietern, wie beispielsweise Exchanges, Börsen oder Banken wird die Möglichkeit gegeben die IOTA-Wallet-Plattform, als Grundlage für eigene Anwendungen zu nutzen, um mit dem Tangle zu interagieren.

Dies erschafft völlig neue Servicedienstleistungen und Anwendungsgebiete. Neben dem einfacheren und schnelleren Kauf/Verkauf von Miota, könnte dies auch Umtausch-Transaktionen von EUR / Miota in Echtzeit ermöglichen, wenn die Wallet eine Modul mit Banklizenz und somit direkter Bankverbindung bekommen würde.

Omoku tauscht sich bereits mit der IF über ein solche App aus, welche Serviceleistung oder Funktionen dieses Modul abdeckt ist noch nicht durchgesickert. Allerdings bestätigen die folgenden beiden Auszüge aus dem Omoku-Blog meine Vermutung:

"….. Neben unserem Hauptziel, der Einführung des MVP und der Entwicklung des Produkts, nimmt die Verfeinerung des Backlogs - sowohl intern als auch gemeinsam mit relevanten Stakeholdern - einen Grossteil unserer Ressourcen in Anspruch. Der Product Backlog ist das Herzstück aller laufenden Entwicklungen. Der Grundstein des Omoku Produkt Backlogs ist unsere Vision, die IoT-Wirtschaft mit der Bankeninfrastruktur zu verbinden. Der daraus resultierende vereinfachte Austausch zwischen IOTA und Euro soll die Einführung von IOTA unterstützen und das Problem der starken Preisschwankungen für verschiedene Interessengruppen lindern...…"

"...….Die Zusammenarbeit mit verschiedenen Banken ist nach wie vor eine der grössten Herausforderungen für Start-ups im DLT-Bereich. Zusätzlich zu den bestehenden Beziehungen steht die TriModa GmbH als Betreiberin von Omoku, in laufenden Gesprächen mit weiteren Banken. Trotz der anhaltend grossen Skepsis beobachten wir seit einiger Zeit bedeutende Entwicklungen im Schweizer Bankensektor hin zu einer Annäherung an Unternehmen, die regulierte Finanzdienstleistungen im DLT-Bereich anbieten wollen. Dies war ein wichtiger Grund für unseren Umzug in die Schweiz. Was den zeitlichen Rahmen betrifft, so erwarten wir in diesem und im nächsten Jahr deutliche Fortschritte in dieser Hinsicht....."



Colored coins / tokenized assetsAuch diese Verwaltung wird mit der Wallet zukünftig möglich sein. 




 

 

 














Zuletzt bearbeitet am 01.12.2020