Die IOTA Foundation tritt dem CHAISE-Konsortium bei

15. Mrz‘21

Übersetzung des IOTA Blogartikel.



Die IOTA Foundation tritt dem CHAISE-Konsortium bei, um Europas Strategie für Blockchain-Kompetenzen zu entwerfen

Die IOTA Foundation (IF) trat dem CHAISE-Konsortium zusammen mit einigen der einflussreichsten europäischen Organisationen im Bereich Technologie und Blockchain bei, nämlich INATBA, Fujitsu und der European Digital SME Alliance. CHAISE wird Blockchain-Innovation und Kompetenzentwicklung im Rahmen eines vierjährigen Zuschusses mit Unterstützung des Erasmus+ Programms der Europäischen Union anbieten. Das Projekt wird ein zertifiziertes Trainingsprogramm für Blockchain und DLTs sowie das erste Berufsbild „Blockchain-Spezialist“ entwickeln.



Blockchain Innovation in der Europäischen Union

Die Europäische Union hat sich zu einem Kraftzentrum der globalen Blockchain-Innovation entwickelt. Obwohl Europa gut positioniert ist, um das globale Rennen um ein nachhaltiges und gerechtes Blockchain-Ökosystem anzuführen, könnte ein Mangel an digitalen Fähigkeiten, Bildung und Ausbildung dieses Ziel behindern oder verzögern. Distributed Ledgers stehen im Mittelpunkt der Strategie der Europäischen Union, die digitale Transformation zum Nutzen der Gesellschaft voranzutreiben und ein nachhaltiges Wachstum zu fördern.

 

Der europäische Blockchain-Sektor ist auf den internationalen Märkten gut positioniert, doch seine Wettbewerbsfähigkeit hängt weitgehend von der Verfügbarkeit kompetenter und vielfältiger Arbeitskräfte ab. Während die Nachfrage nach Blockchain-Fähigkeiten stetig steigt, sehen sich die Arbeitgeber mit einem Mangel an qualifizierten Fachkräften konfrontiert. Die Branche steht vor der Herausforderung eines Talentmangels, eines globalen Wettbewerbsdrucks, einer begrenzten Verbindung zwischen Bildung und Markt sowie einer fehlenden Definition von Schlüsselqualifikationen für die europäische Industrie.



Das Chaise Konsortium

CHAISE wird ein offenes, inklusives Blockchain-Skills-Governance-System vorschlagen, um Skill-Mismatches zu adressieren und geeignete Schulungen, Informationsbeschaffung und Lösungen zu liefern, die auf die Bedürfnisse des Sektors zugeschnitten sind. CHAISE ist nicht nur ein weiteres europäisches Projekt. Von der Europäischen Kommission beauftragt, die fehlende europäische Strategie für Blockchain-Kompetenzen zu entwerfen, „ist es ein wirklich spezifisches Projekt„, sagte Pavol Krempasky von der Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) der Europäischen Kommission. Das CHAISE-Konsortium spiegelt den Paradigmenwechsel wider, den die Blockchain eingeleitet hat, indem es ein vielfältiges Ökosystem von europäischen DLT-Pionieren repräsentiert. Unter der Leitung der Université Claude Bernard Lyon 1 (UCBL) besteht das Konsortium des Projekts aus europäischen und globalen Marktführern im Bereich Blockchain und DLTs, einschließlich akademischer und industrieller Partner sowie sektoraler Organisationen und Gemeinschaften.


Gestaltung der Europäischen Strategie für Blockchain Fähigkeiten

Das Projekt wird ein 5-semestriges Berufsausbildungsprogramm (Qualifikation) in 11 EU-Sprachen mit einem innovativen Ansatz entwickeln: Zusätzlich zu den DLT-spezifischen technischen Fähigkeiten wird der CHAISE-Lehrplan auch nicht-technische Soft Skills beinhalten, um den spezifischen Anforderungen moderner Arbeitsumgebungen gerecht zu werden, darunter Problemlösung, Teamarbeit und eine kundenorientierte und unternehmerische Denkweise. Darüber hinaus werden alle im Rahmen des Projekts entwickelten Lernmaterialien in einem offenen Online-Kurs zusammengefasst. Schließlich wird CHAISE auch das allererste „Blockchain-Spezialist“-Berufsprofil in Übereinstimmung mit bestehenden Kompetenzen und Qualifikationsrahmen entwickeln, um eine gemeinsame Sprache für digitale Kompetenzbeschreibungen zu gewährleisten. Bleiben Sie dran für weitere Informationen über das Projekt! Das Projekt entwickelt derzeit seine Online-Präsenz, einschließlich einer Website und Social-Media-Kanälen.


Holger Köther, Director of Partnerships bei der IOTA Foundation: "Wir bei der IOTA Foundation sind bestrebt, nicht nur den leistungsfähigsten Open-Source-DLT-Technologiestack zu entwickeln, den es gibt, sondern auch aktiv zur erfolgreichen Anwendung unserer Technologie in allen gesellschaftlichen Bereichen beizutragen. Aus diesem Grund freuen wir uns, gemeinsam mit führenden Organisationen aus dem Bereich der beruflichen Bildung und der DLT-Branche die führende Rolle der Europäischen Union bei der Realisierung des Potenzials verteilter Technologien zu stärken"


Die Teilnahme der IOTA Foundation an CHAISE wird über den Zeitraum von vier Jahren zu 100% durch das ERASMUS+ Programm finanziert. IF möchte die Arbeit auf unser vielfältiges Ökosystem ausdehnen, um die Bedürfnisse unserer geschätzten Partner zu sammeln und zu reflektieren, um gezielte, qualitativ hochwertige Bildungsressourcen an der Schnittstelle von Distributed Ledger und Internet of Things Technologien zu gewährleisten.