Ledger Nano Transfer Fehler

Frage: Ich bekomme beim versenden mittels Ledger Nano S/X die Fehlermeldung „Transfer Error“, was kann ich tun?


Antwort: Das ist eine Fehlermeldung, die ich selber am 14.Aug‘19 bekommen habe, mir war es plötzlich nicht mehr möglich, Token mittels meinem Ledger NanoX zu versenden.

Nach einigen Nachforschungen, habe ich herausgefunden, dass dieses Problem auftritt, wenn mehrmals Token eingezahlt wurden und dafür jedes Mal neue Empfangsadressen angelegt worden sind, der Gesamtbestand an Token ist jetzt also auf mehrere Adressen verteilt. Zum Fehler kommt es aber nur, wenn größere Mengen an Token gesendet werden sollen und Trinity dafür Token von mehr als 2 Adressen verwenden muss, um die gewünschte Menge versenden zu können.

Das Problem liegt daran, dass aktuell beim Ledger Nano S/X nur 4 Transaktionen pro Bundle verwaltet werden können. Sobald eine Tokenanzahl versendet wird, wo es notwendig wird, dass diese von mehreren Adressen versendet werden muss, um auf die gewünschte Anzahl zu kommen, hat dies zur Folge, dass das Bundle sehr schnell voll ist.

Erklärung: Standardmäßig sind bei einer einfachen Wert-Transaktion bereits 3 von 4 Plätze im Bundle belegt (Da die Level 2 Signatur von Wert-Transaktionen nicht in eine einzelne Transaktion passt, müssen dafür bereits 2 Transaktionen verwendet werden, dazu kommt noch 1 Transaktion für die Signatur). Pro Adresse kommt jetzt eine weiter Transaktion hinzu, daher ist das Bundle bereits voll, sobald Token von min. 2 Adressen verwendet werden müssen.


Das Problem kann jeder selber beheben, dazu müssen nur alle Token auf eine einzige Adresse gesendet werden.

Dazu bitte wie folgt vorgehen:

  • Unter Kontoeinstellung > alle Adressen anzeigen lassen.
  • Die Adresse mit dem höchsten Guthaben ist unser Zieladresse, dorthin senden wir alle Token der anderen Adressen.
  • Jetzt werden wir alle anderen Adressen leeren und den kompletten Bestand an unser Zieladresse senden. Dazu ist eine festgelegte Reihenfolge wichtig, immer die Adresse mit dem niedrigsten Token Bestand auswählen und komplett leeren (bis auf den letzten IOTA).
  • Die komplette Adressliste muss wie beschrieben abgearbeitet werden, nach jeder erfolgreichen Transaktion, muss immer die nächste Adresse mit dem niedrigsten Token Bestand geleert werden.

Das war es, jetzt sollte alles wieder funktionieren.


Info: Nach dem Chrysalis Update gibt es keine Bundle mehr und es gibt wiederverwendbare Adressen, daher wird sich das Problem in Kürze in Luft auflösen.