Spark - Eine webbasierte Burner Wallet mit geringer Sicherheit

19. Dez’19

Übersetzung des Blogartikel von Autor Rihards Grāvis, IOTA Foundation.

 

Das Team hinter Trinity kündigt heute eine neue Wallet an, Spark. Spark ist eine niedrig gesicherte, temporäre Web Wallet oder "Burner Wallet". Das Konzept einer Burner Wallet wurde erstmals von Austin Griffith vom Ethereum Ökosystem entwickelt. Die Idee ist, dass man die Wallet für kleine Geldbeträge und für eine kurze Zeitspanne benutzt und dann "verbrennt", wobei auch die Seeds und die Transaktionsverläufe gelöscht werden.

 

Ein Vergleich zwischen Trinity und Spark

 

In den letzten Monaten haben wir mit neuen Frameworks und Werkzeugen experimentiert. IOTA Labs ist ein neues Projekt innerhalb der IOTA Foundation, um unsere Experimente in etwas Greifbares zu verwandeln. Wann immer wir eine experimentelle App erstellen, werden wir sie unter IOTA Labs veröffentlichen. Spark ist die erste App, die unter IOTA Labs veröffentlicht wird und diente als Testfeld für einige neue Ideen und Tools. Die Ergebnisse werden in Entscheidungen rund um den Tech-Stack und die Funktionalität von Trinity V2 einfließen.

 

Zunächst nutzt Spark das IOTA JavaScript Account-Modul. Das Konto-Modul führte einen neuen Ansatz für die Behandlung von Adressen mit einmaliger Nutzung in IOTA ein, bei dem ein Zahlungsanforderungssystem verwendet wird. Durch die Angabe eines erwarteten Betrags und einer Zeitüberschreitung auf der Zahlungsanforderung können wir sicherstellen, dass keine Gelder auf einer ausgegebenen Adresse ankommen. Wenn Sie Zahlungsanforderungen mit einem Chat-System koppeln, wie es in Trinity V2 möglich wäre, haben Sie ein sehr reibungsloses Peer-to-Peer-Transaktionssystem. Es ist wichtig zu erwähnen, dass wiederverwendbare Adresslösungen ebenfalls aktiv erforscht werden.

 

Der zweite Bereich der Experimente betrifft den Technologischen Bereich. Spark basiert auf Svelte, einem leistungsfähigen JavaScript-Framework. Svelte ist hochperformant und hat aus vielen der Nachteile anderer JavaScript-Frameworks gelernt. Zudem haben wir mit Werkzeugen für plattformübergreifende Anwendungen und Alternativen zu Electron experimentiert. Wir werden demnächst mehr darüber berichten.

Um Spark zu testen, besuchen Sie spark.iota.org (und spark-devnet.iota.org für die Devnet-Version). Sie können Ihre Spark-Wallet mit der neuesten Version von Trinity - 1.2.0 mit Geldern aufladen (scannen Sie einfach eine Zahlungsanforderung QR oder kopieren Sie einen Link in Trinity). Zahlungsanweisungen erstellen, Token senden und empfangen, den Darkmodus ausprobieren, Backups erstellen und verbrennen. Alles ganz einfach.

Das Spark-Repository ist open source. Schauen Sie sich den Code unter github.com/iotaledger/spark-wallet an.
Bitte beachten Sie: Trinity verwendet derzeit nicht das Konto-Modul. Wenn Sie also Gelder zurück nach Trinity verschieben möchten, müssen Sie ein SeedVault-Backup in Spark exportieren und dieses als neues Konto in Trinity hinzufügen.

 

Wie immer, wenn Sie sich an der Entwicklung von Trinity oder Spark beteiligen wollen, Kommentare, Fragen oder Feedback haben, zögern Sie bitte nicht, sich mit dem Dev-Team auf unserem Discord-Server in Verbindung zu setzen.

 

 

Fazit

Die web-basiertes "low-security" Wallet ist nur für kleine Geldbeträge und für eine kurze Zeitspanne der Verwendung gedacht. Im Gegensatz zum Trinity Wallet benötigt die Spark Wallet keinen Download und das Setup der Wallet dauert nur wenige Sekunden. Nach der Verwendung der Wallet wird diese verbrannt (burned), sowohl der Seed als auch die Transaktionshistorie werden somit gelöscht. Dies kann man durchaus als Privacy-Feature betiteln, denn selbst wenn jemand Zugriff auf die verwendete Hardware bekommen würde, kann er damit nicht die getätigten Transaktionen nachvollziehen.