IOTA Native Digital Assets - DevNet Version

02.Jun'21

Übersetzung des IOTA Blogartikel.



Mit dem Start des IOTA 2.0 DevNet haben wir offiziell auch unser Digital Assets Framework im DevNet veröffentlicht. Es ist Zeit zu tokenisieren, zu NFT, und Spaß zu haben, um magische dezentrale Internet-Token zu senden. Wir haben eine neue Wallet für das IOTA 2.0 DevNet gebaut, um unserer Community die Möglichkeit zu geben, mit digitalen Assets zu experimentieren. Für Entwickler können Sie die Dokumentation hier finden.


Wir haben eine frühe Wallet für das Testen und die Teilnahme am IOTA 2.0 DevNet vorbereitet. Sie basiert auf einer Wallet, die unsere Forschungsabteilung und Ökosystem-Entwickler zum Testen von IOTA 2.0 verwendet haben. Ihr Zweck ist es, einen ersten Einblick zu geben, wie einfach es ist, Token-Typen zu prägen und verschiedene Arten von digitalen Assets im IOTA 2.0 DevNet zu erstellen. Bitte beachten Sie, dass diese Version nur für Test- und Entwicklungszwecke gedacht ist und ausschließlich auf dem IOTA 2.0 DevNet funktioniert.

Warum sind wir so begeistert von Digital Assets auf IOTA? Sind bestehende DLT-Lösungen nicht gut genug? Nein, das sind sie nicht! Sie haben Gebühren und verschwenden Strom, sind typischerweise nicht skalierbar und sind oft weniger sicher als native Token. Wir haben digitale Assets mit Blick auf die Anforderungen unseres Ökosystems und unserer Industriepartner neu durchdacht. IOTA wird die erste DLT-Infrastruktur für die Erstellung von digitalen Assets bereitstellen, die nativ gesichert sind (d.h. so sicher und skalierbar wie der native IOTA-Token), ohne dass Gebühren anfallen oder Strom verschwendet wird.



Klingt gut? Lassen Sie uns tokenisieren!

Im Gegensatz zu anderen DLT-Netzwerken wird die Erstellung von digitalen Assets im IOTA-Netzwerk immer gebührenfrei sein. Für 1 MIOTA erhalten Nutzer 1.000.000 Token für das digitale Asset, das sie erstellen möchten. Mit unserer Test-Wallet für das IOTA 2.0 DevNet kann jeder ausprobieren, wie einfach es sein wird, digitale Assets auf IOTA 2.0 zu erstellen. Wir haben eine Registry eingerichtet, die alle im DevNet erstellten digitalen Assets auflistet: https://v2.iota.org/coin-registry


7 Schritte zur Erstellung eines nativen digitalen Assets im IOTA 2.0 DevNet

  • Laden Sie die Wallet von der IOTA 2.0 DevNet-Website herunter: https://v2.iota.org.
  • Öffnen Sie die App, klicken Sie auf den Button "New Wallet" und erstellen Sie Ihre eigene Test-Wallet (je nach Sicherheitseinstellungen müssen Sie die App eventuell zulassen).
  • Kopieren Sie Ihren Seed und bewahren Sie ihn sicher auf. Klicken Sie auf die Schaltfläche "OK".
  • Fordern Sie Geld vom Faucet an, indem Sie auf die Schaltfläche "Request funds" (Geld anfordern) klicken (dies kann je nach Netzwerkauslastung zwischen einigen Sekunden und mehreren Minuten dauern).
  • Erstellen Sie Ihr eigenes, natives digitales Asset, indem Sie testnet-Token "taggen": Geben Sie Ihren eigenen Asset-Namen und Ihr Symbol ein und klicken Sie auf die Schaltfläche "OK".
  • Airdrop-Zeit! Senden Sie Ihre neu erstellten Token an jeden, den Sie mögen.
  • Zusätzlich: Senden Sie Ihre Adresse an andere und erhalten Sie deren digitale Assets.

Wir sind gespannt, wie viele kreative digitale Assets in der IOTA 2.0 DevNet-Registry entstehen werden.


Die Wallet ist nur eine einfache grafische Benutzeroberfläche, die unsere Forscher und Ökosystem-Entwickler nutzen, um die IOTA 2.0 Architektur im DevNet zu testen. Darüber hinaus ist die IOTA 2.0 DevNet Registry, in der die Namen der digitalen Assets gespeichert werden, derzeit eine Testimplementierung der zukünftigen Token Foundry. Angelo Capossele hat es für die Community eingerichtet, um digitale Assets unter Verwendung von menschenlesbaren Namen anstelle von hexadezimalen IDs zu erstellen. Der vollständig dezentralisierte IOTA 2.0 Ledger verwaltet bereits die digitalen Assets selbst. Vorerst werden ihre Namen in einem zentralen Register gespeichert. Wir ermutigen die Community, weitere Verbesserungen an der Wallet zu entwickeln und an neuen Innovationen mit unserem Digital Assets Framework zu arbeiten. Sie können die gesamte Dokumentation und die Open-Source-Projekte hier finden.

In der Zukunft wird die Firefly-Wallet das IOTA 2.0-Protokoll und das digitale Asset-Register unterstützen. Die Pflege von Asset-Namen wird vollständig dezentralisiert sein. Sie können bereits einige witzige digitale Assets sehen, die von Mitgliedern der IOTA Foundation und Community-Mitgliedern erstellt wurden, die sofort die Updates unserer Github-Repos gesehen haben - jeder scheint heutzutage einen Coin besitzen zu wollen. Glücklicherweise kostet ihre Erstellung mit IOTA nichts.




Digital Assets: was sie sind und warum sie spannend sind

Durch die Digitalisierung von digitalen oder physischen Vermögenswerten wie Edelmetallen, Immobilien, Wertpapieren oder Kunstwerken, können Vermögenswerte als digitale Token gespeichert (tokenisiert) werden. Die tokenisierten Vermögenswerte können dann gehandelt werden - wobei der Token als digitale, übertragbare Repräsentation dieses Vermögenswerts fungiert. Tokenisierte Assets werden in der Regel auf einem DLT aufbewahrt und übertragen, da sie ein Maß an Sicherheit bieten, das keine andere Architektur bietet.

Das IOTA-Protokoll ist die digitale Infrastrukturebene für unsere physische Welt, die Menschen und Maschinen mit einem "Vertrauens"-Protokoll ausstattet - unveränderliche und überprüfbare Daten, gebührenfreie Wertübertragungen und die Schaffung digitaler Vermögenswerte. Diese Eigenschaften zusammen ermöglichen digitale Zwillinge, die mit physischen Vermögenswerten verknüpft sind, wobei alle Daten- und Werteflüsse innerhalb dieser Systeme digital abgebildet werden und völlig autonom ablaufen. Dies ist es, was letztendlich zur Schaffung der Machine Economy führen wird.

Das IOTA-Protokoll und unser Framework für digitale Vermögenswerte ist nicht nur für physische Vermögenswerte nützlich, sondern auch für jede Art von Tokenisierung, einschließlich anderer Kryptowährungen, Community-Token, digitaler Rechte, Lizenzen und Kunstwerke.

Insbesondere Kunstwerke waren in letzter Zeit in den Nachrichten. Kunst kann über nicht-fungible Token (NFTs) digitalisiert werden: Ein Gemälde bleibt in physischer Form an der Wand und kann von Betrachtern bewundert werden, aber ein tokenisiertes, digitales Kunstwerk oder die Darstellung eines physischen Kunstwerks kann entweder in Teilen oder als Ganzes gehandelt werden. Ohne das Gemälde von der Wand nehmen zu müssen oder das Eigentum in Form eines papierbasierten Vertrages zu überschreiben, kann der Vermögenswert übertragen werden oder sogar geteiltes Eigentum haben.

Ein wesentlicher Vorteil der Tokenisierung besteht darin, dass einzelne Assets, wie z.B. Immobilien, auf Bruchteilsbasis gehandelt werden können. Somit ist es für Investoren möglich, Anteile dieser Assets in kleineren Mengen zu erwerben und somit ganze Assetklassen für Investoren zugänglicher zu machen. Ermöglicht wird dies durch DLT, die die Zwischenhändler ausschaltet und damit die Kosten senkt und die Teilhabe an der Wirtschaft weiter demokratisiert.