Zebra Technologies

01.Mai'20

Die IOTA Foundation arbeitet mit Zebra Technologies zusammen, um RFID und Barcode-Scanner mit dem Tangle zu verbinden, dies soll den Produkten von Zebra Technologies in Zukunft einen einfachen und vertrauenswürdigen Datenaustausch ermöglichen.

 

Zebra Technologies ist ein US-amerikanischer Anbieter von unterschiedlichen Geräten und Software zur Datenerfassung und -verarbeitung. Zebra entwickelt und vertreibt Barcode-Scanner, RFID-Lesegeräte, mobile Computer (Tablets), sowie Drucker zum Drucken von Etiketten, Tickets und Belegen oder ähnliches. Die Geräte des Unternehmens finden in verschiedenen Branchen Anwendung, beispielsweise zur Warenerfassung im Einzelhandel, der Etikettierung bei der Kommissionierung im Logistiksektor oder der Fertigung.

Als Pionier an vorderster Front bedient Zebra Technologies tausende Kunden, darunter viele der erfolgreichsten Unternehmen der Welt. Die entwickelten Produkte, Software, Dienstleistungen, Analysen und Lösungen werden dazu verwendet, um Menschen, Vermögenswerte und Daten intelligent zu vernetzen. Mit jahrzehntelanger Branchenerfahrung entwickeln Sie Lösungen speziell für Endanwender und produktivere Arbeitsplätze, damit Arbeits- und Bewegungsabläufe optimiert und bessere Entscheidungen getroffen werde können.

Unternehmensdaten: Gründungsjahr: 1969, Vertriebspartner: Über 10.000, Mitarbeiter: etwa 7.400, Patente: Mehr als 4.400, Umsatz 2018 weltweit: $4,22 Mrd. USD, Internationale Niederlassungen: Mehr als 100 in 45 Ländern, An der Börse gehandelt: Seit 1991 (NASDAQ)

 

 

Die Tangle Technologie soll in der Zebra-Cloud-Datenplattform Savanna integriert werden, um jeden Scan in der Lieferkette auf das Tangle zu bringen und die Rückverfolgbarkeit und Zusammenarbeit zu erleichtern. Dazu haben Zebra Technologies und die IOTA Foundation daran gearbeitet, dass ein RFID-Event direkt in das IOTA Tangle durch einen einzigen REST-API-Aufruf mittels Savannah gesendet sowie durch einen weiteren REST-API-Aufruf die Daten vom Tangle abgerufen werden können.

Zebra Technologies hat in der Vergangenheit bereits den Service „Blockchain Traceability“ entwickelt, um einen RFID- oder Barcode-Scan mit nur einem API-Aufruf an eine Blockchain zu senden. Dieser Service enthält bereits alle erforderlichen Mittel, um die Verfolgung der Produkte über die Blockchain zu realisieren und ist ohne Anpassungen sofort nach der Installation einsatzbereit. Diese „Blockchain API“ wurde nun um IOTA erweitert und alle Kunden von Zebra Technologies können die API bereits über das Entwicklerportal testen, alles was sie dafür benötigen ist ein RFID-Scanner.

 

 

 

Schlussfolgerung

Durch die gewonnene Konsistenz (Korrektheit der gespeicherten Daten) und die Manipulationssicherheit der Daten, wird großes Vertrauen beim Kunden geschaffen, jeder kann auf die Daten zugreifen und einsehen. Zudem erfordert die RFID Technologie keinen aktiven Scanvorgang und somit kein menschliches Eingreifen, um die Daten in das Tangle zu bekommen. Das bedeutet eine berührungslose Compliance (Einhaltung von Regeln in Form von Recht und Gesetz) innerhalb der Lieferkette.

Es ist sehr spannend, welche Anwendungsfälle sich daraus ergeben könnten und durch die enorme Reichweite der Zebra-Technologie bieten sich viele Chancen für IOTA.